Terminal

Die Idee war, dass auf dem Terminal TERCO die Umschläge auf einem horizontalen System mit Reackstacker erfolgen. Ein vertikaler Umschlag ist in der Tat teurer, da es einen Portalkran dazu braucht. Die Erfahrungen bei anderen Terminals zeigen, dass Umschlagsfahrzeuge auf Pneus eine rationellere und flexiblere Benützung der verfügbaren Umschlagflächen erlaubt.

Auf der Bahnebene sind vier Geleise mit einer nutzbaren Arbeitslänge von 240 bis 320 m gebaut worden. In einer künftigen Phase, in der Sicht einer späteren speziellen Verwendung oder der Vergrösserung des Terminal, könnten diese Geleise verlängert werden.